Praxisbeispiele

Strategisches Management

Zeppelin, Friedrichshafen

Zeppelin aus Friedrichshafen ist der breiten Öffentlichkeit durch die historischen Luftschiffe bekannt. Heute ist das Unternehmen allerdings ein Baumaschinenkonzern mit einer klaren Strategie.

Historie und Neuzeit

1908 erlitt Ferdinand Graf von Zeppelin mit seinem von ihm erfundenen Luftschiff LZ24 einen herben Rückschlag. Es zerschellte bei einem Probeflug. Das Vermögen des Grafen war dananch weg. Doch aus Solidarität mit dem aus höchsten Kreisen als "Narr vom Bodensee" verspotteten Zeppelin kamen in einer Spendenaktion sechs Millionen Mark zusammen. Der Neustart konnte beginnen. Die Beharrlichkeit des Gründers zahlte sich aus. Zeppelin begann mit Linienflügen. Heute allerdings ist die Zeppelin GmbH aus Friedrichshafen am Bodensee nicht mit der damaligen Zeit zu vergleichen. Unter dem Namen CAT verkauft das Unternehmen Baumaschinen (z. B. Bagger und Lader). Über 10.000 Mitarbeiter/innen erwirtschafteten damit 2020 rund 3,3 Mrd. Euro. Das Unternehmen hat 220 Standorte in 43 Ländern und investiert jährlich 200 Mio. Euro.

GPS-Strategie

Stategisches Management bewegt sich klassischerweise auf drei Ebenen. Auf der Unternehmensgesamtebene geht es um die Struktur des Geschäftsportfolios. So hat Zeppelin sein Portfolio in sechs strategische Geschäftseinheiten unterteilt: Baumaschinen Zentraleuropa, Baumaschinen Nordic, Baumaschinen Eurasien, Vermietung, Power Systems und Anlagenbau. Auf der zweiten Strategieebene geht es dann nach der reinen Managementlehre um die Frage, mit welchen Produkt-Markt-Kombinationen ein Geschäftsbereich aufgestellt sein soll. Auf der dritten Ebene sind dann Funktionsstrategien zu entwickeln, also für Produktion, Logistik, Vertrieb, Marketing und alle adminstrativen Geschäftsprozesse. Unabhängig von diesen drei Ebenen gibt es dann noch "weiche" Strategieaussagen, wie z. B. Vision, Geschäftszweck und Ziele von Unternehmen. Mit ihrer GPS-Strategie trifft die Zeppelin GmbH Aussagen auf drei Zielfeldern:

  • Growth: Wachstum soll durch die Sicherung bestehender Geschäftsfelder und die Erschließung neuer innovativer Bereiche und Produkte erreicht werden.
  • Performance: Um die Leistung sicherzustellen, werden die Kundenbedürfnisse in den Mittelpunkt gestellt und passgenaue Lösungen entwickelt.
  • Stability: Nachhaltigkeit wird durch ein stabiles Umfeld und die Zukunftsfähigkeit erreicht.

Digitale Lösungen

Die Digitalisierung betrifft heute alle Strategiebereiche in Unternehmen, wie z. B. Geschäftsmodelle, Geschäftsprozesse, Produkte und Services. Zeppelin bietet digitale Industrielösungen, die sich in (1) effizientes Flottenmanagement (Telematiklösung AEC - Active Equipment Connect), (2) intelligente Maschinensteuerung (Trimble) und (3) Baustellensoftware (Vision Link) unterteilen.

Website: https://www.zeppelin.com

Copyright Text: www.best-practice-forum.de 

Weitere Praxisbeispiele

28.09.2022

Forschungskooperationen im Mittelstand

PROBAT, Emmerich

26.09.2022

Eigenes Gebrauchtmaschinen-Portal

Liebherr, Kirchdorf an der Iller

alle News