05.06.2019

Volksbank Bad Oeynhausen-Herford veröffentlicht Jahresbericht 2018

Vertreterversammlung beschließt Dividende für alle Genossen

Vorstand und Aufsichtsrat der Volksbank Bad Oeynhausen-Herford haben jetzt im Rahmen der jährlichen Vertreterversammlung im GOP Varieté-Theater in Bad Oeynhausen eine umfassende Rückschau auf das zurückliegende Geschäftsjahr ihrer Genossenschaftsbank gehalten. Dabei zog Vorstandssprecher Andreas Kämmerling eine positive Bilanz des Jahres 2018. „Erneut kein leichtes Jahr für die Finanzbranche“, stellte Kämmerling fest und zeigte sich dennoch zufrieden mit dem Ergebnis des zurückliegenden Jahres.  Bei der Gelegenheit präsentierte Kämmerling den Jahresbericht 2018, der nun auch in digitaler Form auf der Homepage der Bank zur Verfügung steht.

Kämmerlings Bericht zufolge hat sich neben den anhaltend niedrigen Zinsen und der überbordenden Regulatorik in den vergangenen Jahren auch die voranschreitende Digitalisierung als immer größere Herausforderung herauskristallisiert. Dennoch konnte die Genossenschaftsbank ihre Bilanzsumme um über fünf Prozent auf nun 2,174 Milliarden Euro steigern (2017: 2,069 Milliarden Euro).

„Um auch zukünftig für Markt und Wettbewerb gut gerüstet zu sein, legen wir unser besonderes Augenmerk auf die Verzahnung von Regionalität und Digitalisierung“, so Kämmerling. Auch durch den Ausbau wichtiger Geschäftsfelder konnte die Betreuung der Kunden und Mitglieder noch weiterentwickelt und somit erneut ein stabiles Wachstum verzeichnet werden. So wuchs das betreute Kundenvolumen im zurückliegenden Geschäftsjahr erstmals auf über 4 Milliarden Euro. Besonders erfreulich sei das deutliche Kreditwachstum von plus 11,9 Prozent.

Nach gezahlten Steuern in Höhe von 7,3 Millionen Euro sowie der Dotierung des Fonds für allgemeine Bankrisiken in Höhe von 5 Millionen Euro wurde von der Vertreterversammlung auf Grundlage des Jahresüberschusses in Höhe von 5,9 Millionen Euro auch in diesem Jahr wieder eine Dividendenzahlung in Höhe von drei Prozent je Geschäftsanteil beschlossen. Hinzu kommt ein Bonus in Höhe von einem Prozent. Andreas Kämmerling nutzte die Gelegenheit, sich ausdrücklich bei den Mitgliedern des Aufsichtsrats und den Mitarbeitern der Bank für ihr Engagement und die hohe Einsatzbereitschaft im zurückliegenden Jahr zu bedanken, die erneut zu diesem guten Ergebnis geführt haben.

Im Rahmen der turnusmäßigen Aufsichtsratswahlen wurde der Engeraner Diplom-Kaufmann und Wirtschaftsprüfer Thorsten Lutzke als neues Mitglied ins Aufsichtsgremium gewählt. Er nimmt den Platz von Karl-August Siepelmeyer ein, der nach 22 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit aus Altersgründen satzungsgemäß aus dem Aufsichtsrat ausscheidet.

Der detaillierte Jahresbericht 2018 steht für alle Interessierten jetzt im PDF-Format unter www.meinevolksbank.de/jahresbericht zum Download bereit.

Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG

Jörg Kemminer
Prokurist / Direktor Firmenkundenbetreuung
Werrestraße 67
32049 Herford

Fon: 05221 2801-1282
Fax: 05221 2801-1555

Drucken