06.12.2019

Der digitale Anlage-Assistent

Smarte Geldanlage mit MeinInvest

© Rido - stock.adobe

Die Digitalisierung verändert auch die Bankdienstleistungen weltweit. Künstliche Intelligenz, Roboter und Sprachassistenten halten Einzug beim Zahlungsverkehr, bei der Kreditvergabe und im Vermögensmanagement. Auf den digitalen Wandel haben auch die Volks- und Raiffeisenbanken in Deutschland reagiert. So wurde bereits 2016 ein erster Robo-Advisor im Markt platziert. Gemeinsam mit Union Investment, die Fondsgesellschaft der Genossenschaftsbanken, wurde hieraus der Service MeinInvest weiterentwickelt, der mittlerweile von mehreren hundert Banken – darunter auch die Volksbank Bad Oeynhausen-Herford – angeboten wird.

Das ist Robo-Advisory

Auf der Plattform, die über www.meinevolksbank.de/meininvest erreichbar ist, können technikaffine Geldanleger ihr Geld online in ein breit gestreutes Portfolio aus Investmentfonds anlegen, die sich aus den Anlageklassen Aktien, Anleihen und Rohstoffe zusammensetzt. Zum Start beantworten die Nutzer online Fragen, woraus die hinterlegten Algorithmen ein individuelles Chancen-Risiko-Profil des Anlegers ermitteln und in Klassen einteilen. Es wird überwiegend in aktiv gemanagte Fonds investiert. Zusätzlich können im Rahmen einzelner, ausgewählter Anlageklassen ETFs beigemischt werden.

„Unser digitaler Assistent ermittelt anhand Ihrer Angaben ein für Sie passendes Angebot. Sie können die Geldanlage ganz einfach anhand einer Online-Legitimation abschließen. Anschließend wir Ihre Geldanlage im Rahmen einer Vermögensverwaltung durch Anlage-Experten professionell betreut“, erklärt Stefan Semke, Direktor Private Banking bei der Volksbank Bad Oeynhausen-Herford.

Der digitale Vermögensverwalter wendet sich vor allem an internetaffine junge und urbane Geldanleger/innen. Er soll die klassische persönliche Anlageberatung bei den Volks- und Raiffeisenbanken ergänzen und nicht ersetzen.

Vorteile von MeinInvest

  • 24-Stunden-Erreichbarkeit: Der Digitale Vermögensverwalter ist rund um die Uhr und durch mobile Endgeräte auch von unterwegs erreichbar.
  • Technik-Feeling: Die Do-it-yourself-Geldanlage macht Spaß und ist einfach in der Handhabung.
  • Transparenz: Der Anleger hat jederzeit den Stand des eigenen Portfolios im Blick.
  • Geringe Mindestanlage: Schon ab 25 Euro monatlich ist der Einstieg in die digitale Geldanlage möglich. Auch Einmalzahlungen und Auszahlungen sind möglich.
  • Kosten: Nutzer zahlen eine jährliche Servicegebühr von 0,89 % vom Depotvermögen. Zusätzlich fallen Fremdkosten für die Verwaltung der einzelnen Fonds an. Mindestgebühren, Transaktionskosten und zusätzliche Depotgebühren entfallen. Ausgabeaufschläge werden vollständig erstattet.

Vorteile persönlicher Anlageberatung

  • Individuelle Beratung: Die digitale Risikoklassifizierung sogenannter Robo-Advisor ist nur grob. Erfahrene Anlageberater der Bank können im persönlichen Gespräch individueller auf die Anlagepräferenzen der Anleger eingehen und feinere Risikoprofile erstellen.
  • Persönliche Atmosphäre: Die persönliche Anlageberatung in einem seriösen Bankenumfeld schafft mehr Vertrauen als der „kalte“ Rechner.
  • Flexible und breite Lösungen: Im persönlichen Gespräch können versierte Anlageberater aus dem Vollen der Angebotspalette der Bank schöpfen und mehr und möglicherweise passendere Anlagelösungen unterbreiten.
  • Bequemlichkeit: Es ist heute noch nicht Jedermanns Sache, sich durch digitale Plattformen zu navigieren. Sich auch bei der Anlageberatung einfach mal gut in einer schönen Umgebung beraten zu lassen, ist bequem und einfach.

Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG

Jörg Kemminer
Prokurist / Direktor Firmenkundenbetreuung
Werrestraße 67
32049 Herford

Fon: 05221 2801-1282
Fax: 05221 2801-1555

Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG

Drucken