Ostwestfalen-Talk

28.08.2019

Mitarbeiterfeedback per App

Niklas Schwichtenberg, Geschäftsführer Actus GmbH

Niklas Schwichtenberg, Geschäftsführer Actus GmbH, Osnabrück, im Gespräch mit mittelstand-ostwestfalen.de

Herr Schwichtenberg, Sie sind Ende 20, haben eine juristische Ausbildung und sind Startup-Gründer. Was macht Ihr junges Unternehmen?

Mit www.mehrfeedback.com haben wir eine App entwickelt, die klassische Führung mit einem digitalen Tool unterstützen und modernisieren soll. Es geht dabei um Mitarbeiterfeedbacks, die traditionell in jährlichen Mitarbeitergesprächen institutionalisiert sind. In der digitalen Welt mit ihren schnellen Reaktionszeiten ist ein jährliches und eher bürokratisches Feedback viel zu selten und nicht mehr zeitgemäß. Die Digital Natives, die heute in die Unternehmen kommen, sind durch soziale Netzwerke andere Taktungen gewohnt.

Warum sollen Unternehmen darauf reagieren? Man muss doch nicht jeden Hype mitmachen.

Das ist richtig, aber gerade im Personalmanagement sind neue Ansätze wichtig. In vielen Branchen herrscht Fachkräftemangel. Junge Leute mit hohen Qualifikationen können sich heute ihren Arbeitgeber aussuchen. Mittlerweile ist es so, dass sich Unternehmen bei Bewerberinnen und Bewerbern bewerben und nicht mehr umgekehrt. Pfiffige Arbeitgeber reagieren darauf und gehen ungewöhnliche Wege.

Wie funktioniert denn Ihre Feedback-App?

Über die App können Führungskräfte ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern direkt schriftlich Feedback geben, und zwar auch kurz und im Stil der üblichen Social-Media-Postings. Feedbacks wirken am besten, wenn sie unmittelbar auf ein positives oder negatives Ereignis folgen. Umgekehrt können Mitarbeiter auch um Feedbacks bitten. Wer ein persönliches Gespräch haben möchte, kann das auch vermerken. Natürlich läuft alles im Rahmen der Datenschutzbestimmungen ab.

Lässt sich Ihre App schnell und in allen Bereichen gleichermaßen umsetzen?

Wir empfehlen den Start über Pilotanwendungen in ausgewählten Bereichen des Unternehmens, um daran zu lernen und ein Gefühl für die Resonanz zu bekommen. Gut geeignet sind z. B. Vertriebsteams, die schnelle Feedbacks gewohnt sind.

Die Einführung unserer Feedback-App ist nicht nur ein technologischer Akt. Sie betrifft auch die Unternehmenskultur, die sich durch schnelle und häufigere Feedbacks zwangsläufig ändert. Alle innovativen und agilen Unternehmen setzen auf den regen Austausch und schnelle Feedbacks. Bei der Einführung unterstützen wir unsere Kunden durch eine Analyse des Feedback-Status-Quos und die anschließende richtige Kalibrierung unserer App. Schulungen von Führungskräften und Mitarbeitern runden unseren Service ab.

Wie ist denn das Feedback auf Ihre App?

Unsere Kunden sind sehr zufrieden. Wenngleich wir immer offen für Anregungen und neue Ideen sind. Auch die Öffentlichkeit findet unsere Lösung offenbar gut. So wurden wir 2019 wir mit dem Deutschen Exzellenz Preis in der Kategorie "Startups: Führung und Verantwortung" ausgezeichnet.

Vielen Dank für das Gespräch Herr Schwichtenberg

copyright BPF Best Practice Forum GmbH

Partner

Actus GmbH

Albert-Einstein-Str .1
49076 Osnabrück

Fon: +49 (0) 172 42 41 76

Actus GmbH

Ihre Unternehmenspräsentation

Ihr Experteninterview könnte hier auch stehen, schon ab 490 Euro mit Veröffentlichung im Ostwestfalen-Talk.

Sprechen Sie mich bitte an.

Dipl.-Betriebswirtin Jutta Peschke

Partnerbetreuung mittelstand-ostwestfalen.de
jpeschke@best-practice-forum.de  
Fon: 02304-594014

Ostwestfalen-Talk

11.11.2019

Prof. Dr. Roman Dumitrescu, Direktor Fraunhofer IEM

Neuer KI-Marktplatz - Künstliche Intelligenz in der Produktentwicklung

Alle Talks

Drucken