Steuerrecht aktuell

Corona-Sonderzahlung gilt bis zum 31.12.

© Stockfotos-MG - adobe.stock

Arbeitgeber haben noch bis zum Jahresende die Möglichkeit, ihren Mitarbeitern eine steuer- und sozialversicherungsfreie Sonderzahlung bis 1500 Euro zu gewähren. Der sog. Corona-Bonus ist grundsätzlich unabhängig von der Branche und der wirtschaftlichen Situation. Alle Beschäftigten, auch die in Kurzarbeit befindlichen, können den Bonus bis zum 31.12.2020 erhalten. Dazu gehören auch Voll- und Teilzeitkräfte sowie geringfügig Beschäftigte auf 450-Euro-Basis. Für die sog. Minijobber wirkt sich das Überschreiten der 450-Euro nicht nachteilig aus. Die Sonderzahlung kann nur zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Entgelt gezahlt werden. Eine Verrechnung mit Überstunden, Urlaubstagen, Weihnachtsgeld u. ä. ist nicht möglich. Eine schriftliche Vereinbarung muss geschlossen werden. Die Zahlung ist im Lohnkonto extra auszuweisen.

Mindestlohn steigt

Der gesetzliche Mindestlohn steigt vom 1. Januar 2021 bis zum 1. Juli 2021 in vier Stufen von 9,50 Euro auf 10,45 Euro. Arbeitgeber sollten dies insbesondere dann im Blick behalten, wenn sie Minijobber beschäftigen. Sollen sie weiterhin versicherungs- und abgabenfrei arbeiten, müssen die Stunden verringert werden.

Mindestlohn brutto je Stunde

ab 01.01.2021 – 9,50 Euro
ab 01.07.2021 – 9,60 Euro
ab 01.01.2022 – 9,82 Euro
ab 01.07.2022 – 10,45 Euro

Immer wieder gab es Forderungen, die Minijob-Grenze zu erhöhen. Die letzte Forderung nach Anhebung auf 600 Euro wurde vom Bundesarbeitsministerium im Oktober abgelehnt.

Ratgeber jetzt gratis herunterladen

Ab 1.1.2021 gilt die alte Mehrwertsteuer

Finanzminister Olaf Scholz sprach stolz von der Bazooka, als er Ende Juni das 130 Milliarden schwere Corona Hilfspaket auf den Weg brachte. Ein zentraler Punkt war die befristete Senkung der Mehrwertsteuer vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020. Nun hat Olaf Scholz klargestellt, dass die sechs Monate nicht verlängert werden. Das bedeutet, dass die Mehrwertsteuer ab 1. Januar 2021 wieder auf die ursprünglichen Sätze von 7 % bzw. 19 % angehoben wird. Für Restaurantleistungen gilt vom 1.1. – 30.06.2021 der reduzierte Mehrwertsteuersatz von 7 %.    

copyright BPF Best Practice Forum GmbH

Best-Practice-Beispiele

31.07.2021

RPA - Robotic Process Automation

UiPath, München

alle News

Video-Vorträge | Best Practice Show

15.07.2021

Direktvertrieb heute

Direct-to-Consumer (D2C)

22 Min.

15.06.2021

Smarte Verkaufsorte

Digital am Point-of-Sale

22 Min.

alle Videos